Umzugshilfe

Deutschland fördert grundsätzlich die Mobilität von Arbeitnehmern.

Wer für eine neue Erwerbstätigkeit, mit der er den eigenen Lebensunterhalt bestreiten kann, den Aufenthaltsort wechselt, kann hierfür finanzielle Unterstützung bei der örtlichen Agentur für Arbeit beantragen.

Der Antrag muss vor dem Umzug gestellt werden und ist nur dann erfolgversprechend, wenn die neue Arbeitsstelle über zweieinhalb Stunden Fahrtzeit vom aktuellen Wohnort entfernt ist. Auch bei Antritt einer Ausbildungsstelle kann die Umzugshilfe beantragt werden.

Die Umzugshilfe kann nur im Rahmen vorhandener Haushaltsgelder gewährt werden, es gibt also keinen Rechtsanspruch darauf.

Einen Ort zum Leben finden

Sie suchen eine Wohnung in Jena? Erste Orientierung bietet Ihnen das Internet. Über Webseiten für Immobilien und auch Inserate auf Anzeigenseiten können Sie schnell fündig werden. Mitunter gibt es Aushänge direkt an den zu vermietenden Objekten. Auch in d...

Lebenshaltungskosten

Unter Lebenshaltungskosten werden alle nötigen Geldausgaben zusammengefasst, die ein Haushalt durchschnittlich im Monat tätigen muss. Dazu zählen Aufwendungen für Wohnen, Gesundheit, Lebensmittel, Mobilität und Freizeit. Weitere Bereiche sind z. B. Beklei...